MGV 1860 Wassenberg e.V.
  Presse
 

 

 Presseberichte




 
    



 


 

 



                  



 
 
 
Der Männergesangverein „1860 Wassenberg e.V.“ lädt sehr herzlich zu seinem Frühjahrskonzert ein.
 
 
 
 
Am Samstag, dem 21.03.09 wird im Forum der „Betty Reis“ Gesamtschule in Wassenberg das Konzert um 20.00 Uhr beginnenVom Eintrittspreis 10,- € wird 1,- € der Hospizinitiative „Regenbogen“ gespendet. 
Ein absoluter Glanzpunkt ihres diesjährigen Programms sollen die Darbietungen des „International Brass“ Ensembles werden. Die international bekannte Bläsergruppe konnte für das Konzert gewonnen werden. Dabei sind ihre Kompositionen in den seltensten Fällen für Blechbläserquintett geschrieben. Fünf Musiker schaffen eigene Interpretationen, die den Geist des Originals atmen und dennoch eigenständige Kunstwerke sind. „International Brass“ will ein wahres Feuerwerk der Musik entfachen. 
 Darüber hinaus haben die Sänger des „MGV 1860 Wassenberg“ mit ihrem Chorleiter Wolfgang Beule in den letzten Wochen und Monaten intensiv neue Musikstücke eingeprobt. Sie wollen ihre Zuhörer überraschen und vorab nicht zuviel verraten. Aber ein „musikalischer Kuchen mit Sahne“ soll auch mit dabei sein.
 Ab sofort sind die Eintrittskarten im Vorverkauf erhältlich bei: Media Ecke Schwerma; Gardinenhaus Haas und bei jedem Sänger des Gesangvereins. Oder beim Kassierer, Manfred Palenga direkt bestellen unter 02432-3357


 

Jahreshauptversammlung am 07.01.2009

Bekannt für guten Chorklang 

Vorstand des MGV 1860 Wassenberg im Amt bestätigt

 

Wassenberg. Der Männergesangverein 1860 Wassenberg e.V. bestätigte auf seiner Jahreshauptversammlung den Vorstand in seinem Amt. Karl Lieck leitete die Vorstandsneuwahlen als Alterspräsident. Wieder gewählt wurden als 1 Vorsitzender: Hans-Josef Thelen, Stellvertreter Leo Cremers. Schriftführer bleibt Georg Bienen. Sein Stellvertreter ist Franz Houben. Manfred Palenga führt auch weiterhin die Kasse. Stellvertreter ist Ulrich Fischer. Zu weiteren Vorständen wurden gewählt: Josef Kranz als Vertrauensmann; die Noten betreuen Günter Indorf und Franz-Josef Rübben. Zu Kassenprüfern wurden Jakob Claßen und Wilfried Stahl neu gewählt. Erich Kutzborski geht dem Verein wiederum als Fahnenträger voran.

 Chorleiter Wolfgang Beule lobte mit Stolz die Sänger für ihren guten Chorklang bei den Auftritten im abgelaufenen Jahr.  „Wir haben uns sehr gut verkauft und brauchen keinen Vergleich zu scheuen“.

 Hans-Josef Thelen forderte zu eifrigem Probenbesuch auf in Vorbereitung auf das Frühjahrskonzert am 21. März im Forum der Gesamtschule. Höhepunkt des Jahres wird die Teilnahme des MGV an den Partnerschaftstagen in Pontorson sein.

Pressemitteilung

 

Alles klar zum Sommerfest

Sommerfest 2007

Gemeinsames Sommerfest Propsteichor St. Georg und MGV 1860 Wassenberg am 28. und 29. Juni.2009

 


Die Nacht wird kurz, da bereits am Sonntag um 11.00 Uhr zum Antreten geblasen wird. Frühschoppen, Mittagessen und anschließend große Modenschau. Die Folkloregruppe um Mieke Küppers bereichert den Nachmittag mit ihren Tänzen. Die Kinder des AWO Kindergartens führen ein Laienspiel auf. Thema wird unser historisches Städtchen Wassenberg im Wandel der Zeit sein. Im Pfarrheim sind fleißige Frauenhände bemüht um Kaffee und Kuchen. Die Cafeteria wird reich bestückt sein mit Kuchenspenden verschiedenster Backkunst. Dann kommt das Highlight! Blasmusik aus Holland, die "Reutjeser Musikanten" ab 16.30 Uhr. Unter dem Glockenturm von St. Georg wird zünftig aufgespielt mit tschingderassabum.

  

Neben dem Torwandschießen sind zusätzlich viele weitere lustige Spiele für alle Kinder vorbereitet. Eine große Hüpfburg ist aufgebaut. Die Schminktöpfchen sind geöffnet.

 



Beeindruckende Stunde in St. Martinus 
(sche) | 10.04.2008, 16:21 
Wassenberg-Steinkirchen. Die «musikalische Begegnung» in St. Martinus Steinkirchen gestaltete sich zu einer eindrucksvollen Demonstration für den Erhalt dieser Kirche, unterschwellig aber auch gegen die Aachener Pläne zur Neuordnung der kirchlichen Verhältnisse in Wassenberg. 
Das Volk stimmt bekanntlich mit den Füßen ab und sieht sich jetzt besonders auf den Plan gerufen. Wie anders soll man es erklären, wenn die Kirche proppenvoll war und viele sich die Beine in den Leib stehen mussten, und das bei Raumverhältnissen, die alles andere als «gastlich» waren. Schlechte Luft, Modergeruch, Staub, Kälte - obwohl man dagegen angegangen war. 
Dem Ruf von Bürgermeister Manfred Winkens folgten die Besucher in Scharen. Er selbst musste sich mit einem Stehplatz begnügen. Trotzdem bekräftigte der Bürgermeister die Absicht, die Kirche nicht aufzugeben. Wie man den für sie kämpfenden zuständigen Pfarrer in der Vergangenheit von Aachen hat wissen lassen: Eine Kirche bricht man nicht ab, so sind die Bürger heute erst recht dieser Meinung.

Hinzu kommt: Die Kirche ist ein wahres Kleinod, nicht nur wegen ihrer Akustik, die sich für Instrumentalspiel besonders anbietet, sondern auch wegen ihrer einmaligen Schnitzereien. Der Männergesangverein Wassenberg im Bunde mit dem Kirchenchor Karken und einem Trio der Jugendmusikschule Heinsberg legte sich eindrucksvoll ins Zeug für St. Martinus. Über eine Stunde sangen und spielten sie motiviert und sagten mit ihren Darbietungen über die Akustik mehr aus als viele Worte es vermögen. 



Ein voller Erfolg für den MGV

 

Konzert bietet Musical-Songs, lyrische Lieder und ganz viele Extras

Der Männergesangverein 1860 Wassenberg unter Leitung von

Wolfgang Beule bestritt jetzt souverän sein Jahreskonzert im Forum der Betty

Reis Gesamtschule. Monatelang hatten sich die Sänger des MGV auf diesen

Abend vorbereitet. Lieder aus Andrew Lloyd Webbers Musicals

„Starlight Express“ und „Phantom der Oper“ und die „Neue Deutsche Welle“

mit dem Riesenhit der „Münchener Freiheit“, „Solang man Träume noch

leben kann“, begeisterten die Besucher. Auch lyrische Lieder, wie „The

rose“ und der Gospel „Oh happy day“ unter Mitwirkung des Solisten Peter

Stresius ernteten wahre Beifallsstürme. Das schmissig vorgetragene spanische

Volkslied „Espanola“ und das tragend gesungene „Ave Maria no morro“ von

Herivelto Martins mit dem deutschen Text von Ralph Maria Siegel gehörten

zum weiteren Repertoire des Abends. Helmut Misgaiski begleitete die Sänger

einfühlsam am Klavier. Zusätzlich hatte der Vorsitzende des MGV, Hans-

Josef Thelen, für das Konzert eine „extra“ Beilage gewinnen können.

 

Kontrastprogramm

 

Das Close-Harmony-Ensemble der

Jugendmusikschule Heinsberg, „Beilage extra“ unter Leitung von Jacqueline

Nelissen war eine Bereicherung des Abends. Jung und spritzig, a capella

vorgetragene Songs der „Wise guys“ wie „Mädchen lach doch mal“, „Jetzt

ist Sommer“ oder das „Hässlichste Mädchen der Welt“ von Basta bildete

das Kontrastprogramm. Der Auftritt der jugendlichen Sängerinnen und

Sänger brachte Bewegung auf die Bühne. Das aufmerksame Publikum zollte

ihnen viel Beifall. Zum guten Ende sangen beide Chöre zusammen noch

das „Amen“ als Schlusslied. Bürgermeister Manfred Winkens lobte

alle Darbietungen und bezeichnete das Konzert als einen „vollen Erfolg“ für

den Männergesangverein. Spontan bat er die Sänger, einmal mit ihm nach

Frankreich zur Partnerstadt Pontorson zu fahren. Bei reichlich kühlen Getränken

blieben Sänger und Gäste noch lange im Gespräch zusammen.

(Georg Bienen)




Sommerfest auf dem Stiftsplatz. Scheewittchen und die sieben Zwerge kommen. Wassenberg. Das gemeinsame Sommerfest des Propsteichores St. Georg und des MGV 1860 Wassenberg findet statt am 25. und 26. August 07 auf dem Stiftsplatz und im Pfarrheim von St. Georg. Bereits am Samstagabend erfolgt der Startschuß um 19.00 Uhr mit einem �Bunten Abend�. Mit bewährten, eigenen Kräften wird ein unterhaltsames Programm dargeboten. Es wird gesungen und getanzt, vorgetragen und parodiert. Am Sonntagmorgen gestalten beide Chöre um 10.30 Uhr in der Propsteikirche St. Georg die Hl. Messe. Danach ist ein �Tag für Jung und Alt� mit vielen Attraktionen vorbereitet. Bei zahlreichen Spielen, wie Dosenwerfen, Scheibenschießen und Raddrehen, gibt es für die Kleinsten wertvolle Preise zu gewinnen. Danach wird aus den Kindergesichtern zum Beispiel eine spitze Maus oder ein fröhlicher Marienkäfer geschminkt. Alle Kinder der Wassenberger Kindergärten und der Grundschule haben wieder viele farbenfrohe Bilder gemalt. Eine Jury unter Vorsitz des Ehrenbürgers, Generalapotheker a.D. Hanns Heidemanns, prämiert am Nachmittag die Kunstwerke. Es gibt schöne Preise, die von den heimischen Gewerbetreibenden gestiftet wurden. Ab 13.30 Uhr führt die Elterngruppe des Kindergartens Apfelbaum das Laienspiel: �Schneewittchen und die sieben Zwerge� auf. Um 15.00 Uhr sind dann die Kinder des AWO Kindergartens mit ihrem Auftritt zu Gast. Die Cafeteria, mit ihrer reichen Auswahl an liebevoll selbst gebackenen Torten und Kuchen, lädt zu einem ausgiebigen Nachmittagskaffee ein. Grillspezialitäten wie Bratwurst, Currywurst, Bauchfleisch und würzig eingelegte Nackensteaks werden für den großen und kleinen Hunger angeboten. Fritten rot weiß, der Renner des letzten Jahres, steht wiederum auf der Speisekarte. Somit ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Gerüstet auf Regen oder Sonnenschein werden große Partyzelte allen Besuchern auf dem Stiftsplatz Schutz bieten. Bei reichlich kühlen Getränken und frisch gezapften Pils soll zünftig gefeiert werden. Propsteichor und Männergesangverein laden dazu an beiden Tagen sehr herzlich ein. (Georg Bienen)
 
 

 
  Insgesamt waren schon 120062 Besucher (642234 Hits) hier!  
 
Alle Bilder unserer Homepage unterliegen unserem Copyright !!!